Die Jungs bloggen Familienleben Reportagen und Interviews

Cars3:Evolution mit Bligg: „Ich bin genau so schnell wie Steadfast!“

Bligg in Cars 3
„Hey, de Bligg isch voll cool!“

Bligg im Kino mit Cars 3

Ab heute gibt es endlich ein Wiedersehen mit den rasanten, wissbegierigen, furchtlosen und ehrgeizigen Autos aus Disney-Pixars CARS! Lightning McQueen und seine Crew treffen in CARS 3:EVOLUTION auf die jungen Wilden. Die neuen Kontrahenten sind schneller, frecher und technologisch fortgeschrittener. Eines dieser Hightech-Autos ist Ronald Steadfast. Der charismatische Zürcher Sänger Bligg leiht dem coolen Sportwagen mit den vielen PS und neongelben Felgen seine markante und unverkennbare Stimme. Für Bligg ist es die erste Synchronrolle in einem Animationsfilm.

Interview mit Bligg

Anlässlich des Pressetages in Zürich haben unsere Jungs die einmalige Möglichkeit erhalten, Bligg ein paar Fragen zu stellen. Die beiden wollten von ihm nicht nur wissen, wieviel Ronald Steadfast in ihm steckt, sondern auch, ob er künftig eine Filmkarriere anstreben wird und ob er selber manchmal auch Angst habe, von jüngeren Musikern verdrängt oder überholt zu werden.

Bligg, Cars ist ja ein Auto-Film. Welche Bedeutung haben Autos für dich?

Das Auto bedeutet für mich Freiheit und Flexibilität und als Musiker passiert bei mir extrem viel im Auto. Viele Texte, die ihr von mir kennt, sind im Auto entstanden. Wenn ich lange in den vier Wänden des Musikstudios arbeite und immer das gleiche Bild vor mir habe, höre ich mir die Songs gerne auch einmal im Auto an. Dann kann es passieren, dass ich Dinge heraus höre, die mir vorher so nicht aufgefallen sind oder dass die Songs plötzlich eine andere Bedeutung erhalten. Nebst einem Transportmittel ist das Auto für mich auch ein Studio und ein Arbeitsplatz. Und ja, auch ein Erholungsort, weil das Auto manchmal einer der wenigen Orte ist, wo ich alleine für mich sein kann.

Wie hast du dich auf deine Rolle vorbereitet?

Als ich für die Rolle angefragt wurde, habe ich zunächst einmal die bisherigen Cars-Filme Revue passieren lassen. Dank des guten Coachings vor Ort in Berlin und dadurch, dass ich durch meine Musik immer wieder verschiedene Charaktere einnehme und es gewohnt bin, Wortspiele zu machen, bei denen es auch aufs Timing der Wörter ankommt, war ich mit der Aufgabe bereits so gut vertraut, dass wir die Aufnahmen an einem einzigen Tag fertigstellen konnten!

Wird Ronald Steadfast auch in Deutschland und Österreich auf Schweizerdeutsch sprechen?

Das ist eine ganz gute Frage, die eure Leser und Leserinnen auch sehr interessieren wird! Eigentlich hatte ich mich auf eine Sprechrolle auf Hochdeutsch eingestellt, weil der Film für Deutschland, Österreich und der Schweiz synchronisiert werden sollte. Vor Ort haben wir aber mit den Verantwortlichen diskutiert und sie fanden es cool, wenn ich die Synchronisation auf Schweizerdeutsch machen würde. Aber so, dass das deutsche und österreichische Filmpublikum es auch noch verstehen könnte! Und so mussten wir da und dort ein typisch schweizerdeutsches Wort ein bisschen „abrunden“ oder anders betonen, damit es für alle leicht verständlich ist. Als Schweizer Musiker, der auf Mundart singt, fand ich das natürlich sehr cool. Damit konnte ich dem Film eine wunderbare Prise Swissness verleihen!

Willst du jetzt Kinostar werden oder machst du weiter Musik?

Mir hat der Job extrem viel Spass gemacht und ich bin sehr gespannt, wie der Film beim Publikum ankommt! Es war für mich eine sehr schöne Erfahrung – erst recht als Papi eines zweijährigen Jungen, der Autos und Disney-Filme auch mag! Ich könnte mir durchaus vorstellen, ein solches Projekt in der Zukunft zu wiederholen. Auch könnte ich mir vorstellen, selber in einem Film zu wirken oder aber ein Drehbuch zu einem Film zu schreiben. Denn, wenn man zum Beispiel einen Song wie „Rosalie“ schreibt, dann ist das auch eine Art Drehbuch zu einem Film. Man hat eine Geschichte, Protagonisten und am Schluss eine Kehrtwende – also eigentlich ist das nichts anderes als ein Mini-Drehbuch, das ich schreibe, bevor ich mich an die Musik mache. Ein Song dauert rund 3 oder 4 Minuten und die hohe Kunst für einen Musiker, der besonders textaffin ist wie ich, ist es, in diese kurze Zeit, eine Geschichte reinzupacken. Manchmal denke ich, dass es einfacher wäre, ein Drehbuch für einen Film zu schreiben, weil da viel mehr Platz ist, um eine Geschichte zu etablieren.

Ganz ehrlich: Bist du zufrieden mit deiner Rolle als Ronald Steadfast? Oder wärst du lieber ein anderes Auto gewesen im Film?

Ha! Das ist jetzt eine ganz heikle Frage! Es hat ja so viele Charaktere im Film und natürlich wäre ich sehr gerne Lightning McQueen gewesen. Aber der hat seine ganz eigene, unverkennbare Stimme – die kann man nicht ohne weiteres ersetzen. Dass ich dem jungen, wilden und etwas giftigen Ronald Steadfast meine Stimme verleihen durfte, das passt ganz gut zu mir!

Das heisst, du hast Gemeinsamkeiten mit Ronald Steadfast – welche denn?

Ronald ist ein quirliger Typ, bei ihm muss alles schnell gehen. Mh, da sehe ich schon ein paar Parallelen zu mir!

Und was unterscheidet dich von ihm?

Tja, das Alter! Ich bin auch nicht mehr der Jüngste…

Bei Cars3: Evolution geht es ja ganz kurz zusammengefasst darum, dass der erfolgsverwöhnte Lightning McQueen, der ähnlich wie der Champion King im ersten Cars-Film, nicht realisiert hat, dass er etwas älter geworden ist und dass eine junge Generation auf die Rennbahn drängt, die technisch weiter entwickelt ist und ihm nun den Rang ablauft. Um sein Manko zu beheben, umgibt sich Lightning McQueen in einem Trainingslager mit den jungen Wilden. Einer davon ist Ronald Steadfast, der ihm dann auch aufzeigt, wie es heutzutage, in der modernen Rennwelt zu und her geht. Du musst dir das in etwa so vorstellen, wie wenn du deinem Mami erklärst, wie Snapchat funktioniert!

Heisst das, du hast selber auch etwas Angst, von jungen Musikern „überholt“ zu werden?

Nein, ich habe keine Angst, „überholt“ zu werden. Ich bin ja auch nicht im Sport, wo es häufig darum geht, möglichst viele Pokale zu gewinnen. Ich habe im Verlaufe meiner Karriere viele Auszeichnungen gewonnen und in der Schweiz Dinge erreicht, die so in der Zeit, in der wir drin leben, nicht mehr möglich sein werden. Ich habe immer darauf geachtet, das, was wir in den letzten Jahren auch in finanzieller Hinsicht erreicht haben immer in die Band, in die Musik, in die Shows zu reinvestieren. Dadurch haben wir in all den Jahren ein Level erreicht, das es so noch nicht gegeben hat und vielleicht auch nicht mehr geben wird

Der Film heisst „Cars3:Evolution“ – wie entwickelt sich die Schweizer Musik aus deiner Sicht?

Das ist eine sehr interessante Thematik. Was die Evolution der Schweizer Musik anbelangt, da bin ich sehr, sehr stolz darauf, wie sich die Branche weiterentwickelt! Vor etwa 5, 6 Jahren hat es eine Zeit gegeben, die eher langweilig war, weil es immer die gleichen Protagonisten waren, die sich in der Branche bewegten. Nun rutschen neue Generationen von Musikern nach und diesem Fakt darf man nicht missgünstig entgegenstehen oder sich davon bedroht fühlen. Nicht nur als Musiker, sondern im Alltag allgemein. Evolution, sprich: Entwicklung ist ein Teil von unserem Leben und sie gehört dazu. Ich finde, man soll die junge Generation mitziehen, ihr Tipps geben. Das war für mich auch der Grund bei der TV-Show „Schweizer Talente“ mitzumachen: Ich freue mich darüber, dass es in der Schweiz jetzt so viele neue Künstler gibt, die bereit sind, viel Aufwand und Herzblut in Neues zu investieren. Ich weiss, wie viel Energie und Aufopferung dahinter steckt und deshalb habe ich grossen Respekt vor jedem, der das macht! Schliesslich gehörte auch ich selber vor Jahren – zum Beispiel mit Stress zusammen – zu einer neuen Generation Schweizer Musiker und ich war damals auch froh, dass wir ernst genommen wurden und unseren Platz erhielten.

Vielen Dank, Bligg, dass du dir die Zeit genommen hast, unsere Fragen so ausführlich zu beantworten! Wir finden: Lightning McQueens Zeit ist noch lange nicht vorbei – und deine erst recht nicht!

Bligg in Cars 3
Spassvogel Bligg erobert die Herzen der Jungs im Sturm!

Alle weiteren Infos zum Film findet ihr unter Cars3:Evolution!

Dies koennte dir ebenfalls gefallen

27 Kommentare

  • Ggg
    28. September 2017 at 05:40

    Wir würden gerne Bligg als Ronald Steadfast in Action sehen,weil wir beide noch nicht kennen und gespannt darauf sind

  • Melanie
    28. September 2017 at 05:43

    Dass wäre soooo coll mit allen drei kidis.!jeee

  • Silvia
    28. September 2017 at 05:43

    Wow! Toll Jungs! Da habt ihr tolle Arbeit geleistet, ihr habt ein fantastisches Interview geführt! Super Fragen!
    Sieht so aus, als hättet ihr grossen Spass gehabt mit Bligg! Ich freue mich auf den Film mit meinen Jungs. Sie sind grosse Cars Fans und schon sooooo gespannt. Sie werden sich sicher über die Schweizer Stimme freuen…

  • Michelle Quarenghi
    28. September 2017 at 06:14

    Wir würden uns sehr darüber freuen….
    So oder so gehen wir cars 3 schauen….ist ja ein muss ????
    Bligg finden wir übrigens sowieso toll ☺️

  • Karin
    28. September 2017 at 06:38

    Well d bligg eifach ä tollä, symphatischä und bodäständigä mah isch und diä ganz familiä findet Cars cool

  • milya
    28. September 2017 at 06:39

    Wir sind einfach Fans von Cars!

  • Tine
    28. September 2017 at 07:07

    Hi????
    Weil ich meinen Neffen so eine große Freude bereiten kömnte❤vlg Tine

  • Regina
    28. September 2017 at 07:08

    „Mama, der Blingg (Zitat) ist sicher nicht so schnell wie der Lightning, der McQueen ist das schnellste Auto auf der Welt, viel schneller als der Ro-ro-ro-wie-heisst-der-blingg – ka-ciao!“ (sprachs und rannte wie der Blitz davon)

    Unser Sohn wartet seit dem ersten klitzekleinen Trailer letztes Jahr im November darauf, dass Cars endlich im Kino kommt! Jede Woche fragt er mehrmals, langsam wirklich seeeehrseeehrseehr ungeduldig, wieviel Mal er denn noch schlafen müsse, bis der Film ENDLICH im Kino komme!
    Wäre meega, wenn er mit einem Goodie-Set für seine laaaaange Geduld belohnt werden würde! grösstercarsfanever

  • Siggi
    28. September 2017 at 07:10

    Guten Morgen!
    Ich bin noch bei Facebook, würde trotzdem gerne meinen Enkel überraschen! Liebe Grüße siggi

  • Stella
    28. September 2017 at 07:13

    Wow tolles Interview!
    Gerne würden wir das Goodiepaket gewinnen und Bligg in seiner Synchronrolle hören!

  • Andrea Aebersold
    28. September 2017 at 07:18

    Mini Juniore würde sech wahnsinnig freue , der Gross wird am Frytig 10 i u es wär e super überraschig für ihn , er liebt d Cars Fiume und o sy Bruder würd vor Fröid umegumpe

  • Addi
    28. September 2017 at 07:56

    Weil wir Bligg & Cars cool finden 😉

  • Rahel
    28. September 2017 at 09:37

    oh das ist ja ein tolle interview da hat er sich echt zeit genommen!
    Unser kleiner (fast 7) ist ein soo grosser Cars fan, darum würd ich ihn gern damit überraschen.
    Und ich bin ja Bligg Fan, also könnten wir Cars und Bligg Fan vereinen in einem <3

  • Rahel
    28. September 2017 at 09:41

    Mein Sohn ist ein grosser Cars-Fan und ich würde ihm echt gerne eine Freude machen!!!
    Ihn einfach wieder mal überraschen!!

    Grüssli Rahel

  • Salome
    28. September 2017 at 10:19

    Mein Sohn liebt cars und er fände es bestimmt toll wenn er mit Papa ins Kino dürfte. Und bestimmt cool, dass Bligg Schweizerdeutsch spricht.

  • Sonja
    28. September 2017 at 10:56

    Mein Sohn ist einer der grössten Fans von Lightning McQueen und würde absolut ausflippen!

  • Andreas
    28. September 2017 at 11:04

    das Interview haben die Jungs sehr gut gemacht mit den interessanten Fragen! der Film wird super sein und ich möchte mit meiner Tochter Tamara sehr gerne diesen Film im Kino sehen. das wäre ein tolles Erlebnis und Tamara hätte auch am Goodie Package sehr grosse Freude! danke für den tollen Wettbewerb!

  • Frau Chlämmerlisack
    28. September 2017 at 11:47

    Weil wir diese kleinen Autos einfach lieben!

  • dütschler irina
    28. September 2017 at 12:38

    unser grosser ist seit jahren ein grosser Cars fan das wäre so genial

  • Luzia
    28. September 2017 at 12:44

    Weil wir gespannt sind, wie Bligg auf der Kinoleinwand “rüberkommt“

  • Claudia
    28. September 2017 at 12:47

    Oh, euse Kimi chan nöd warte uf de neui Cars-Film! Sones Päckli wär de Hit!

  • Riekje Schmid
    28. September 2017 at 13:47

    Klar doch möchten wir Cars sehen über das goodie paket würde sich unseren jüngsten freuen

  • Carlita
    28. September 2017 at 16:16

    ich bin selbst ein grosser cars fan – das erste kino-erlebnis damals für meinen sohn war auch der beginn einer grossen liebe für gross und klein!

  • Patrick
    28. September 2017 at 16:47

    Cars3 ist endlich wieder einmal ein Disney-Film der ganz ohne Prinzessinnen auskommt!

  • Simone
    28. September 2017 at 18:01

    weil mein mann und mein sohn sich schon so sehr auf diesen film gefreut haben und ihn sich zusammen ansehen wollen – würde mich freuen, wenn ihnen dieser vater-sohn-moment (leider zu selten) noch ‚versüsst‘ wird 🙂

  • Tim
    28. September 2017 at 18:29

    Als Australier ist es für mich immer noch etwas schwer zu verstehen, warum Filme nicht in der Originalsprache gezeigt werden. Aber den Bligg finde ich eine coole Socke und freue mich darauf, ihn mit meinem Sohn im Kino zu hören.

  • François Zavez
    29. September 2017 at 16:59

    einfach Fan von Cars!

Hinterlasse eine Nachricht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.