Familienküche Familienrezepte Pasta

Buona Pasqua: Die besten Zutaten für ein Osteressen all’italiana

Eröffnet jedes italienische Osteressen: Der Antipasti-Teller!

«Natale con i tuoi, Pasqua con chi vuoi!» So will es die italienische Tradition und damit ist gemeint: An Weihnachten feierst du mit deiner Familie und an Ostern mit wem auch immer du willst! Doch egal, ob innerhalb der Familie oder des Freundeskreises – eins bleibt immer gleich: Sowohl an Weihnachten als auch an Ostern steht für uns Italiener das Schlemmen im Vordergrund!

Gestartet wird mit «affettati»

Traditionsgemäss kommt man in Italien an Ostern zum Mittagessen zusammen – zum «pranzo di Pasqua» – und dieser wird stets mit «affettati» eröffnet, also einem Teller mit feinsten verschiedenen Aufschnitten. Serviert werden diese gerne auch mit Käse und insbesondere Eiern, die in Italien als Symbol für die Auferstehung und für das Leben zum Osteressen unbedingt dazu gehören. Früher brachte man die gekochten Eier am Ostermorgen in die Kirche, um sie vor dem Ostermittagessen zu segnen!

Auf unserem Affettati-Teller kommt dieses Jahr ein Culatello di Parma. Dafür wird nur das beste Stück des Schweinestotzens verwendet. Der Schinken wird mit Gewürzen mariniert und während 10 Monaten getrocknet. Der Culatello passt perfekt zu frischer Focaccia und Parmesan. Wir haben uns für einmal aber für Taralli und Linguine al Rosmarino sowie für schwarze Oliven und zweierlei Käsesorten als Beilage zum Rohschinken entschieden. Und natürlich dürfen auch bei uns die Segen bringende Eier nicht fehlen!

Ohne geht es nicht: Pasta fatta in casa

Bei einem Festessen immer dabei: Pasta fatta in casa

Ein italienisches Festessen kommt nie ohne «pasta fatta in casa» aus. Und da überall dort, wo an Ostern nicht das klassische Lamm auf den Tisch kommt, ein «brasato di manzo» eine genau so beliebte Alternative darstellt, haben wir uns auch dieses Jahr für eine tolle Kombination entschieden, die beide italienische Vorlieben vereint: Cappellacci al Brasato!

Die Cappellacci sind eine Form von «pasta ripiena», also gefüllter Teigwaren, die in Italien sehr beliebt sind. Eine perfekte pasta ripiena muss nicht nur aus einem feinen Teig bestehen und noch feiner gefüllt sein, sondern sie muss auch hübsch aussehen. Die Cappellacci al Brasato erfüllen alle drei Kriterien, vor allem aber überzeugen sie geschmacklich: Die mit Wein und Gewürzen verfeinerte Fleischfüllung ist ein wahrer Genuss!

Nachdem wir diese letztes Jahr an einer einfachen Sauce aus Salbei und Butter zubereitet haben, werden wir sie heuer mit einem feinen Sugo alla napoletana machen. Mit einem Schuss feinstem Olivenöl und – ihr lest vollkommen korrekt – mit etwas geraffeltem Aceto Balsamico obendrauf!

Sehr speziell: geraffelter Aceto Balsamico

Der Aceto Balsamico wird durch Feuchtigkeitsentzug zu einer Kugel verdichtet. Auf diese Weise lässt sich der Balsamico ganz einfach direkt über die Speisen raspeln. Die Säure gepaart mit der dezenten Süsse passt wunderbar zum Beispiel zu Insalata Caprese, Fisch- und Fleischgerichte, Saucen, Desserts oder frischen Erdbeeren. Zudem wirkt der geraffelte Balsamico auch sehr dekorativ.

Der Sugo kann nicht nur mit Olivenöl, sondern auch mit Balsamico verfeinert werden!

Der krönende Abschluss: La Colomba

In Italien gilt: Kein Osterfest ohne Colomba di Pasqua!

Eine Colomba geht immer: Zum Apéro mit Prosecco oder zum Dessert mit Kaffee!

Die Colomba di Pasqua ist ein Gebäck in Form einer Ostertaube, die mit Mandeln, Haselnüssen sowie Orangeat und Zitronat angereichert und mit Mandelblättchen und Hagelzucker bestreut ist. Sie ist verwandt mit dem Panettone und schmeckt – so wie dieser – sowohl zum Kaffee, aber auch zu Prosecco oder Moscato. Die Colomba wird zur Osterzeit auch sehr gerne an Verwandte, Freunde und Bekannte verschenkt.

Nach dem Dessert gibts nochmals etwas Süsses!

Kein Festessen ohne «dolcetti»

Italiener können nie genug Dessert bekommen und so kommt es, dass man selbst nach dem Genuss einer Colomba zum Caffé gleich nochmals etwas Süsses serviert. Zum Beispiel traditionelle Cantucci alle mandorle, edle Tartufi Neri oder köstliche Amaretti!

Und nun freuen wir uns sehr auf die baldigen Ostertage und die damit verbundene Auszeit, die wir als Familie nicht zuletzt auch schlemmend geniessen werden!

Wie feiert ihr Ostern? Wie gefallen euch unsere Oster-Inspirationen? Kennt ihr die Migros Sélection-Produkte? Welche mögt ihr besonders gut? 

Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Migros entstanden.

Unser letztjähriger Oster-Beitrag findet ihr hier. Weitere einfache und familientaugliche Alltagsrezepte findet ihr unter der Rubrik La Cucina Angelone oder auch auf flickr.

Dies koennte dir ebenfalls gefallen

2 Kommentare

  • Nadja W.
    19. März 2018 at 20:15

    Ich bin einfach im falschem Land geboren 😉 soooooooo fein! Zum Glück gehen wir im Sommer nach Cavallino auf einen Campingplatz und kann so 2w italienisch schlemmen 🙂 freu freu!

  • Marcel
    26. März 2018 at 07:02

    Einfach göttlich wie das aussieht! So richtig zum Reinbeissen, und erst noch Bella Italias Küche, mmmh einfach nur gut sage ich dazu. Macht grad Lust auf ein paar Tage Urlaub in Italien.
    @Nadja W Darf ich mitkommen 🙂 macht wirklich grad lust auf bisschen Ferien. 😀

Hinterlasse eine Nachricht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.