Familienküche Familienrezepte Fleisch & Grill Salate

Bresaola-Carpaccio oder: Wenn der Herbst in der Küche Einzug hält

Carpaccio mit Bresaola

Mit dem Herbst kommt auch die Lust auf währschafteres Essen auf. Wie wärs mit einem feinen Carpaccio? Carpaccio ist ursprünglich eine Vorspeise aus der italienischen Küche, die aus rohem Rindfleisch gemacht wird. Diese italienische Spezialität gilt als Klassiker unter den kalten Fleischgerichten. Doch mittlerweile sagt man auch zu weiteren, dünn geschnittenen und marinierten Zutaten wie Fisch, Gemüse oder Obst „Carpaccio“.

In der Coopzeitung sind wir kürzlich auf das Rezept für ein Bündnerfleisch-Carpaccio gestossen. Wir haben es gleich ausprobiert und dafür aber statt Bündnerfleisch Bresaola gewählt – die etwas feuchtere italienische Variante von Bündnerfleisch. Mit etwas Brot und Käse haben wir daraus einen perfekten Znacht gezaubert! Das Rezept findet ihr hier.

Welche Art von Carpaccio habt ihr gern?

Hier findet ihr das Rezept für einen äusserst feinen Randen-Carpaccio:

Weitere einfache und familientaugliche Alltagsrezepte findet ihr unter der Rubrik La Cucina Angelone oder auch auf flickr!

Dies koennte dir ebenfalls gefallen

2 Kommentare

  • Nadja W.
    17. September 2018 at 18:01

    mhhh in sowas könnte ich mich gleich reinlegen 🙂 wir haben in Italien wenn es zu heiss war für Pizza und co für einen Antipastateller entschieden und der sah in etwas so aus. Es war einfach noch Burrata drauf yum yum. Dazu leckeres Brot etwas Tomaten und Ruccola. Ach ja und das obligate Glas Wein nicht vergessen!

  • Rita Angelone
    17. September 2018 at 22:03

    Oh Mann, Nadja, mit Burrata!!! Die muss ich auch bald wieder kosten – habe schon lange keine mehr gehabt!

Hinterlasse eine Nachricht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.