Zum Knabenschiessen feines Magenbrot

Als Magenbrot bezeichnet man dünn glasierte, süsse Gebäckstücke, die vor allem an Chilbis und Weihnachtsmärkten verkauft werden. Der Name kommt daher, dass es magenfreundliche Gewürze wie Gewürznelken, Zimt, Sternanis und Muskatblüten enthält. Für die dunkelbraune Farbe des Magenbrotes ist Kakao verantwortlich. Zum Süssen wurde ursprünglich Honig, heute jedoch auch Zucker verwendet. Magenbrot ist eine Spezialität aus der Nordschweiz und Süddeutschland, wo es schon früher als „Kräuterbrot“ bekannt war und noch nicht mit Schokolade versetzt war.

Zum Knabenschiessen habe ich nach einem Betty Bossi Rezept eine kinderfreundliche Variante des Magenbrots gebacken – ohne Kirsch.

Zutaten

für den Teig

  • 300 Gramm Ruchmehl
  • 1/2 Päckli Backpulver
  • 2 Esslöffel Rahm
  • 1/2 Teelöffel Zimt
  • 1/2 Teelöffel Nelkenpulver
  • 2 Prisen Muskat
  • 125 Gramm Zucker
  • 1 1/2 Deziliter Wasser
  • 1 Esslöffel Kirsch

für die Glasur

  • 100 Gramm dunkle Schokolade
  • 20 Gramm Butter
  • 1 Deziliter Wasser
  • 250 Gramm Puderzucker
  • 2 Prisen Salz
  • 1 Prise Nelkenpulver
  • 1 Prise Muskat

Zubereitung

Mehl und alle Zutaten bis und mit Salz in einer Schüssel mischen. Zucker, Wasser und Kirsch dazugeben, zu einem Teig kneten. Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und ca. 1 – 1,5 cm dick mit wenig Mehl rechteckig auswallen. In der unteren Hälfte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens ca. 20 Minuten backen. Herausnehmen, abkühlen, auf ein Gitter stürzen. Teig in ca. 2 x 4 cm grosse Stücke schneiden, in eine Schüssel geben.

Schokolade und Butter mit dem Wasser in einer Pfanne bei kleiner Hitze schmelzen. Pfanne von der Platte nehmen. Puderzucker und alle restlichen Zutaten beigeben, glatt rühren. Die Glasur über die Stücke giessen, sorgfältig mischen, bis alle gleichmässig überzogen sind. Auf einem Gitter verteilen, trocknen lassen.

Die Angelones wünschen allen ein schönes Knabenschiessen-Fest!

Weitere einfache Alltagsrezepte finden Sie unter der Rubrik La Cucina Angelone!

Lesen Sie auch:

Bookmark and Share

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>